selbstverständlich selbstbestimmt

Sechs Menschen mit Behinderung machen ganz selbstbestimmt einen gemeinsamen Ausflug

Selbstbestimmung steht bei uns im Mittelpunkt!
Teilhabe ohne Selbstbestimmung ist nur die Hälfte wert. Die Behindertenhilfe befindet sich in einem historischen Umbruch. Die UN-Behindertenrechtskonvention zeigt einen eindeutigen Weg in Richtung Inklusion. Die Neuregelung des Bundesteilhabegesetzes setzt auf Personenzentrierung. Dies alles kann unser professionelles Handeln nicht unberührt lassen.
Der Verein und seine Einrichtungen der Lebenshilfe Ostallgäu suchen deshalb in diesem Jahr in besonderer Weise nach Wegen, Menschen mit Behinderung in allen Bereichen ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. In Veranstaltungen und Projekten werden  Maßnahmen entwickelt und erprobt, die Selbstbestimmung fördern ohne zu überfordern.
Warum das Thema so wichtig ist, erklärt Wolfgang Neumayer...

Aktuell

Interessante Kooperation

19.01.2019 17:13
Kinder werden geschminkt

Lebenshilfe Ostallgäu unterstützt das Landestheater Schwaben bei der Planung eines Stückes über Autismus
Kein einfacher Stoff, den sich da das Memminger Ensemble des Landestheaters Schwaben vorgenommen hat. In dem Stück »Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone« steht nämlich das Thema Autismus im Mittelpunkt. 

Weiterlesen ...

50 Jahre am Sonneneck

09.07.2018 11:46
Kinder werden geschminkt

Im Rahmen des Sommerfests feiert die Lebenshilfe "50 Jahre am Sonneneck".
Am Sonneneck 47 wurde 1968 mit der Tagesstätte die erste Kaufbeurer Förder- und Betreuungseinrichtung für Kinder mit Behinderung eröffnet. Noch immer schlägt dort das Herz der Lebenshilfe. Das konnte man am 1. Juli auf ganz unterschiedliche Art und Weise erleben.

Weiterlesen ...

In der Mitte der Gesellschaft

16.04.2018 15:28
Gitarrist, Trommler, Sängerin

Feierliche Einweihung der Beratungsstelle „Luag nei“.
„Raus aus der Kuschelecke – mitten rein ins echte Leben“, das sei das Ziel der Lebenshilfe Ostallgäu gewesen, so ihr Vorsitzender Hans Raabe, als sie sich dafür entschied, die Räume der ehemaligen Ringapotheke in Kaufbeuren zu einer Beratungsstelle umzugestalten.

Weiterlesen ...

Eine für Alle

23.02.2018 10:12
v.ln.r. Renate Dantinger (BRK), Selina Senftl (Lebenshilfe), Veronika Reimers (BRK), Ralf Grath (Lebenshilfe)

Lebenshilfe und Bayerisches Rotes Kreuz eröffnen gemeinsam Beratungsstelle in Marktoberdorf
Die Beratungsstelle soll Menschen mit Behinderung und deren Angehörige in Fragen der Teilhabe unterstützen, wie z.B. Fragen zum Leistungsrecht, zur Assistenz und  weiterführenden Hilfen oder Antragstellungen.

Weiterlesen ...

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns, Ihnen als Benutzer eine optimale Surf-Qualität bieten zu können. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen

OK